CS Rondo Kastenwagen - Unser Equipment im Camperchen

Seit über einem Jahr sind wir nun schon mit unserem Camperchen on Tour und mit unserem Norwegen-Trip haben wir die erste, größere Reise in unserem rollenden zu Hause absolviert. Nachdem wir bereits ein Fazit zu unserem Camperchen gezogen haben, wollen wir heute unser Equipment vorstellen, dass sich ebenfalls bewährt hat. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen, der selber gerade überlegt, was alles in den Camper muss.

 

 

 

Ordnung im Heck

Der CS Rondo hat einen beachtlichen und sehr gut nutzbaren Heckstauraum, der im Vergleich zu manch anderem Fahrzeug nicht verwinkelt ist. Wir haben den Platz mit Hilfe von Euroboxen aus dem Baumarkt hervorragend ausnutzen können.

 

 

 

Folgende Euroboxen haben wir uns zugelegt mit denen wir die verschiedenen Ausrüstungsgegenstände gut sortieren konnten.

Die großen Euroboxen in der Mitte sind:

  • 2 Boxen mit den Abmessungen 60x40x32
  • 5 Boxen mit den Abmessungen 60x40x12

Links daneben haben wir dann noch:

  • 2 Boxen mit den Abmessungen 40x30x22
  • 2 Boxen mit den Abmessungen 30x20x12

 

Den Boden haben wir mit einem großen Stück Antirutschmatte ausgelegt, so bleibt der ganze Kram im Heck schön stabil stehen, auch wenn die Fahrt mal ruppig wird.

 

 

Campingstühle und -Tisch

Auch einen Tisch und zwei Stühle bringen wir zusätzlich im Heck unter. Wir haben uns den Tisch Uquip Variety M besorgt sowie Stühle Crespo AP-237-86 Air Deluxe Compact.

Der Tisch hat den Vorteil, dass er sehr klein zusammengelegt werden kann, weil die Tischplatte eingerollt wird. So passt der Tisch neben den ganzen Euroboxen in die lange Nische im Heck des CS Rondo.

 

 

 

Der Tisch ist eine elegangte Konstruktion aus Aluminium. Die Tisch-"Platte" wird eingerollt und so nehmen das Untergestell und die Tischplatte letztlich sehr wenig Platz ein, wenn alles verstaut werden muss.

 

 

 

Die Stühle haben einfahrbare Kopfstützen, so dass sie gleichzeitig sehr gemütlich sind, aber kompakt zusammengelegt werden können. Die beiden Stühle passen zwischen die Euroboxen und die Hecktüren.

Damit nichts herumfliegt und klappert, haben wir uns ein Stück Schaumstoff besorgt, dass einfach zwischen Stühle und eine der Tür geklemmt wird, das hält super.

 

 

 

Leiter und Befestigung am Gaskasten

Für den Fall, dass mal irgendwas an den Dachaufbauten nicht ok ist, sei es an den Dachluken oder der Solaranlage, haben wir uns eine Teleskopleiter besorgt, die von ihrer Höhe gerade so ins Heck passt. Um sie in den Heckstauraum zu bekommen, muss man sie leicht schrägstellen, aber es geht.

Diese Leitern gibt es von verschiedenen Herstellern, unsere nannte sich LARS360 und sie hat ausgefahren eine Länge von 3.2 Metern.

Die Leiter befestigen wir mit zwei Gummispannern an unserem Gaskasten und hierzu haben wir vier robuste Ösen angebracht. Jede Öse ist mit 4 Schrauben befestigt, die mit Beilagscheiben und Muttern fixiert sind, so dass sich die auftretenden Kräfte gut verteilen und das Holz nicht beschädigt werden kann.

 

 

 

Nachdem wir jetzt einmal den Kram im Heck in der Übersicht durchgegangen sind, macht es Sinn als nächstes die einzelnen Kisten anzuschauen und was drin ist!

 

 

Trinkwasser

In der Trinkwasserbox haben wir alle Utensilien um unseren Trinkwassertank zu befüllen. Wir haben uns eine 10m Rolle Quarzflex Trinkwasserschlauch mit 1/2" Durchmesser besorgt, sowie massive und stabile Kupplungen von GEKA. Den Schlauch haben wir in drei Teile geschnitten, die wir je nach benötigter Gesamtlänge von der Zapfstelle bis zum Camper kuppeln können.

 

 

 

Strom

In der Strombox haben wir ein 25m CEE Anschlusskabel für die Stromversorgung sowie ein Adapterkabel von Schuko auf CEE, falls mal keine CEE-Dose vorhanden ist. Ehrlich gesagt haben wir das Kabel noch kein einziges Mal gebraucht, weil unsere Solaranlage so viel Strom liefert. Aber wer weiß, ob der Tag noch kommt, an dem wir uns mal über das Kabel freuen. In der Box jedenfalls nimmt es nicht zu viel Platz weg, es ist nur ein Bisschen schwer.

 

 

 

Toilette & Auto

In dieser Box haben wir alles Zubehör um unsere Toilette fertig zu machen, sowie allerhand Zeug für's Auto.

  • Eine Gießkanne um den Spülwassertank der Toilette zu befüllen
  • Awiwa Spülwasserzusatz
  • Thetford Aqua Kem Green Beutel
  • Scheibenwaschzusatz
  • Scheibenwaschfrostschutz
  • Motoröl
  • Teflonspray
  • Silikonspray
  • WD40
  • Spiritusreiniger
  • Universalreiniger
  • Ersatz Schieberdichtung und Schieberblatt für die Toilettenkassette
  • Ersatzbirnen fürs Frontlicht
  • Ein Falteimer
  • Ein kleiner Behälter mit Deckel, praktisch um beim Entleeren der Toilette den Rest Wasser aus dem Einfüllstutzen der Toilette aufzufangen, ohne das Wasser im Toilettenschacht zu verteilen

 

 

 

Wasser

Die Wasserbox enthält einen Gardena Classic Roll Flachschlauch und eine Gardena-Düse, für alles was nicht mit Trinkwasser zu tun hat. Ansonsten haben wir hier noch einen Gardena Wasserdieb, für den Fall, dass wir mal Wasser direkt von einem Hahn ohne Anschlussgewinde zapfen müssen, unseren Truma Ultraschallmesser für den Gasflaschenfüllstand, eine Box mit verschiedenen, internationalen Gasflaschenadaptern, falls wir im Ausland unsere Flaschen befüllen lassen müssen, oder ausländische Flaschen anschließen müssen, sowie eine Box mit Waschmittelbeuteln, für die Waschmaschine auf dem Campingplatz.

 

 

 

Werkzeug

In der Werkzeugbox haben wir eine Werkzeugtasche mit den wichtigsten Werkzeugen, Inbux- und Torxschlüssel, Kabelbinder, Gaffertape sowie eine Box mit Ersatzsicherungen.

 

 

 

Handschuhe

Die Handschuhbox ist sehr wichtig, vor allem die Einmal-Nitrilhandschuhe werden immer wieder benötigt, wenn es an die Toilettenentsorgung geht!

 

 

 

Eigene Erweiterungen im Camper

Wir haben auch im Camper selbst einige Änderungen vorgenommen, so zum Beispiel ein Klopapierrollenhalter, ein kleiner Mülleimer für Klopapier im Bad, ein Kleinteilekörbchen im Bad, Schubladeneinsätze in der Küche sowie Bluetooth-Konnektivität für die Gasanlage.

All diese Erweiterungen sind im Blog-Artikel mit dem Fazit zu unserem Camperchen am Ende zu finden.

 

Wir hoffen die Auflistung unserer Ausrüstung war interessant und vielleicht auch hilfreich! Bei weiteren Fragen zu irgendwelchen Teilen, oder unseren Erfahrungen damit, bitte einfach melden.

 

LG Tom

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Dani (Montag, 04 Mai 2020 16:09)

    Toller Beitrag.. Habe mir diese Seite gemerkt, denn in ein paar Jahren wollen wir einen Kastenwagen ausbauen.
    Klingt alles sehr hilfreich!

  • #2

    Tom (Montag, 04 Mai 2020 16:59)

    Hey Dani,
    das freut uns, so war es gedacht! Wenn Du irgendwelche Fragen hast, kannst Dich jederzeit melden.
    LG Tom

  • #3

    Beat (Sonntag, 17 Mai 2020 09:33)

    Danke für euren Erfahrungsbericht, wir sind am Konfigurieren eines CS Independent und wollen bis Ende Mai bestellen. Liebe Grüsse